KPH Wien/Krems 2018/19

10 www.kphvie.ac.at Marte Meo wächst und wächst in Österreich. Im März 2017 fand der zweite erfolgreiche Fachtag von Marte Meo Austria in Kooperation mit der KPH Wien/Krems in Wien statt. Der Titel „Der Dialog – ein sozialer Tanz“ gab Einblicke über die Marte Meo Methode im Kindergarten- und Schulalltag. Die Begründerin der Methode, Maria Aarts, und ihre Schwester Josje Aarts stellten die Haltung und die Umsetzung der Methode vor. Was ist die Marte Meo Methode? Marte Meo heißt, „sich aus eigener Kraft entwickeln“, und hat als Ziel, Kinder in ihrer Entwicklung erfolgreich zu unterstützen und deren individuelle Entwicklungspotenti- ale zu aktivieren. Das Motto lautet „aktivieren statt kom- pensieren“. Dabei spielt die Kommunikation und deren Bedeutung für die Entwicklung eines Kindes die zentrale Rolle. Die Begründerin der Methode, die Niederländerin Maria Aarts, ist eine inspirierende Frau, die den Ansatz in ih- rem eigenen pädagogischen Berufsalltag bereits in den 70er Jahren entwickelt hat. Anhand von Videofilmen hat sie die natürlichen Entwicklungsprozesse von Kindern studiert (z.B. Entstehung von Selbstvertrauen, Konzent- ration, Sprache, Motorik, Empathie, sozialem Verhalten). Das Wissen um die Bedeutung von Kommunikation wird gezielt bei Entwicklungsphänomenen (z.B. AD(H)S, Au- tismus, Aggressivität) genutzt, um die Potentiale der Kin- der zu aktivieren. Die Marte Meo Methode wird heute in mehr als 40 Ländern weltweit in unterschiedlichen Institu- tionen erfolgreich eingesetzt. Wie funktioniert die Marte Meo Methode? Hinter jedem auffälligen Verhalten steht eine Entwick- lungsbotschaft, die auf den ersten Blick nicht immer sofort erkennbar ist. Marte Meo nutzt dabei Videoaufnahmen aus dem Berufs- oder Familienalltag, um dahinterstehen- de Botschaften sichtbar zu machen. ƒ Was will mir das Kind mit dem Verhalten (unbewusst) sagen? ƒ Welche Unterstützung kann ich als Pädagogin/Päda- goge zum persönlichen Wachstum eines Kindes ge- ben? ƒ Woran erkenne ich, dass meine Unterstützung beim Kind wirkt? Diese und ähnliche Fragen werden in einer anschließen- den Marte Meo Beratung (Review) geklärt. Dabei kon- zentriert sich die Marte Meo Methode nicht so sehr auf MARTE MEO – Entwicklungsbotschaft hinter auffälligem Verhalten lesen das Problem an sich, sondern vielmehr auf mögliche Ent- wicklungsprozesse. Im Review werden deshalb einzelne Videosequenzen angesehen, um die Entwicklungsmög- lichkeiten beim gefilmten Kind aufzuzeigen. In kleinen Schritten, fast Bild für Bild, wird analysiert, wo Wachs- tumsmöglichkeiten vorhanden sind. Dies eröffnet neue Einsichten und ganz konkrete Handlungsmöglichkeiten. Im Sinne von Prof. Dr. Gerald Hüther: „Niemand kann seine Potenziale allein entfalten. Jeder Mensch braucht dazu immer die Beziehung zu anderen.“ Wer ist Marte Meo Austria? Marte Meo Austria ist ein Team von drei Frauen, vom Grundberuf Ergotherapeutinnen und selbst Mütter, die stetig Erfahrungen in der Kommunikation mit (ihren eige- nen) Kindern sammeln. In ihren Tätigkeitsbereichen nutzen sie die Marte Meo Methode: ƒ weil „kleine“ Kommunikationsmomente „Großes“ be- wirken können! ƒ weil es spannend ist, zu entdecken, wo Entwicklung möglich ist. ƒ weil durch wertfreies Beobachten Potentiale bei jedem Kind zu finden sind. ƒ weil jede und jeder „aus eigener Kraft“ über sich hin- auswachsen kann, wenn der Blick auf gelungene Mo- mente gerichtet wird! In Zeiten, in denen in der Arbeit viel zu tun ist und Kinder unterschiedlichsten Entwicklungsniveaus bestmöglich un- terstützt werden sollen, liegt es uns am Herzen, ein Kon- zept vorzustellen, das den eigenen Berufsalltag erleichtert und eine Hilfe zur Selbsthilfe bietet. Im Studienjahr 2018/19 gibt es erstmals die Möglichkeit für Pädagoginnen und Pädagogen über die KPH Wien/ Krems in Kooperation mit Marte Meo Austria, die Mo- dulare Reihe „Wahrnehmung meets Marte Meo“ zu ab- solvieren. Diese endet mit dem Marte Meo Practitioner- Zertifikat. Wir freuen uns, Sie bei dieser Reihe begrüßen zu dürfen! Patricia EISNER Asita MONSHI-MITTEREGGER Mag. Nina ZOHMANN Team Marte Meo Austria „Das, was du bist, hat vielleicht noch nicht viel mit der Person zu tun, die in dir steckt. Vielleicht hattest du noch nie die Möglichkeit, diese Fähigkeiten zu entwickeln – jetzt hast du die Gelegenheit, möchtest du dir diese selber geben?“ (Maria Aarts)

RkJQdWJsaXNoZXIy NzM2NTQ=